Parodontalchirugie

Home / Parodontalchirugie

Dieses Kapitel umfasst das gesamte Spektrum chirurgischer Eingriffe am Zahnfleisch und am Zahnhalteapparat. Die Ursachen für Erkrankungen in diesem Bereich können sehr unterschiedlich sein. Am häufigsten wird die Indikation zu einem parodontalchirurgischen Eingriff bei tiefen Zahntaschenentzündungen gestellt. Häufig können diese Entzündungen nicht mehr durch Scaling oder Deep Scaling (Taschenreinigung ) rund um die Zahnwurzeln gänzlich entfernt werden.

Bei einer sog. Flap-Operation wird das Zahnfleisch in Lokalanästhesie entlang der Zahnhälse eröffnet, die Entzündungen bis auf den Knochen entfernt, das Gebiet wird desinfiziert und das gereinigte Zahnfleisch wider vernäht. Bei tieferen Knochendefekten kommt auch ein Knochenersatzmaterial zur besseren Regeneration zur Anwendung. Fallweise werden auch Membranen zur Abdeckung der Defekte verwendet.

Der Erfolg eines solchen Eingriffes ist bei guter Mundhygiene sehr lange anhaltend.

 

Laserchirurgie

Bei ausgewählten oralchirurgischen Eingriffen wird die Indikation zur Anwendung eines CO2 Lasers gestellt. So werden zB. Lippenbändchenoperationen, Entfernungen von Gingivahyperplasien ( Zahnfleischwucherungen ) sowie das Abtragen von Prothesenfibromen oder eines Schlotterkammes in Lokalanästhesie mit dem Laser schmerzlos durchgeführt.

Bei exakter Technik sind solche Operationen nahezu unblutig und verheilen rasch und problemlos.

Auch in der konservierenden Zahnheilkunde kann der Laser zur Sterilisation im Pulpenbereich gemeinsam mit einer Überkappung angewendet werden. Dadurch kann häufig eine drohende Wurzelbehandlung vermieden werden.

 

Prothetik

Bei nicht angelegten Zähnen oder nach Zahnverlust sollten die entstandenen Lücken entweder durch einen festsitzenden ( Brücke oder Implantat ) oder abnehmbaren ( Teilprothese oder Totalprothese ) Zahnersatz wieder geschlossen werden. Unversorgte Zahnlücken können nicht nur die Nachbarzähne durch die fehlende Abstützung schädigen (Drehen, Kippen, Neigen ), sondern auch die Antagonisten durch den fehlenden Gegenbiss ( Herauswandern ) zur Lockerung bringen.

Größere Zahnlücken stehen auch häufig am Beginn von vielfältigen Kiefergelenksbeschwerden. In unserer Ordination werden alle Arten von Metallgerüstprothesen ( mit und ohne Klammerzahnkronen ), sowie Teleskopprothesen, Geschiebe- und Stegprothesen angefertigt. Außerdem werden Totalprothesen mit und ohne Verankerung auf Implantaten hergestellt.

Eine individuelle und exakte Planung ist die Grundvoraussetzung für eine gutfunktionierende und langfristige Prothetik.

 

Kieferorthopädie

Die kieferorthopädischen Behandlungen werden zum Großteil von Frau Dr. Astrid Schumann durchgeführt. Nach einer exakten Befunderhebung kann bei einer Kiefer- oder Zahnfehlstellung eine abnehmbare ( Zahnspange ) oder festsitzende ( Bracketts ) KFO Behandlung vorgeschlagen werden. Eine solche Korrektur ist nicht nur bei Kindern und Jugendlichen, sondern auch bei Erwachsenen und älteren Patienten möglich und zweckmäßig.

Für eine individuelle Beratung mit Therapievorschlag kann ein Termin in der KFO Sprechstunde jederzeit vereinbart werden.

LIEBE PATIENTEN!

Aufgrund der aktuellen Situation wurder von der Österr. Zahnärztekammer die Empfehlung ausgegeben, die Ordination bis auf weiteres nur als NOTBETRIEB zu führen.

Wir haben für Sie in dringenden Notfällen
Montag und Donnerstag
von 8.00 - 12.00 Uhr geöffnet.

Wir danken für Ihr Verständnis

Ihr Ordinationsteam Dr. Schumann